Esidische Helden – Mîr Hesinmeman

»Hayrî Demir

Mîr Hesinmeman

Mîr Hesinmeman lebte im frühen 12. Jahrhundert und war Fürst des esidischen Fürstentums Dasin. Als esi­discher Fürst erkannte er die Heiligkeit von Şêxadî an, der ihn wiederum zum Fürst des Heiligtums machte und über welches Mir Hesinmeman lange Zeit herrschte.

Die Hesinmeman gehören zu den Pîrs und stellen die oberste Gruppe unter den insgesamt 40 Pîr-Gruppen dar. Sie werden daher auch als „Pîrê çil Pîra“ (Die Pîrs aller 40 Pîrs) bezeichnet. In ihrer Gesamtheit repräsentie­ren die 40 Pîr-Gruppen Tawisî Melek.

Pîr Memê Reşan

Pîr Memê Reşan lebte eben­falls während der Ära des Heiligen Şêxadî. Von diesem wurde Pîr Memê Reşan zum „Löwen des Fürstentums“ er­nannt, nachdem dieser seine Tapferkeit mehrfach unter Beweis stellte. Eine Anek­dote über Pîr Memê Reşan erzählt, wie loyal er sich gegenüber Şêxadî verhielt, als dieser von arabischen Männern während seiner Abwesenheit entführt wurde, während die anwesenden Männer sich nach Anweisung von Şêxadî zurückgehalten haben. Diese Anekdote steht in Beziehung zum Prinzip Ta­wisî Meleks und verkörpert, dass Pîr Memê Reşan sich diesem Prinzip wie kaum ein anderer verbunden gefühlt hat.

Nachricht hinterlassen

Foto Gallerie

© Laliş Dialog | Alle Rechte vorbehalten | 2013